Marktgeschehen Aktuell

< Vorheriger Artikel
30.08.2021

Europa Symposium Thurnau 2021


Trotz Corona und aller sich daraus ergebenden Schwierigkeiten organisierte der Verein Europa Symposium Thurnau e.V. unter dem Vorsitz von Manfred Gareis auch in diesem Jahr wieder einen deutsch-tschechischen Künstleraustausch in Thurnau, dessen Fini- bzw. Vernissage am vergangenen Samstag im Unteren Schlosshof stattfand. Vierzehn Maler und Bildhauer schufen unter dem Motto „Kunst baut Brücken“ Bilder und Skulpturen. Die meisten Künstler kamen zum bereits wiederholten Mal nach Thurnau. Die Atmosphäre im Ort, das gemeinsame Arbeiten mit mittlerweile zum Teil eng befreundeten Künstlerkollegen und der kreative Schaffensprozess in dem einmaligen historischen Ambiente lockte sie erneut in unsere Marktgemeinde und inspirierte zu einer Fülle an Kunstwerken. Erstmals dabei war die Künstlerin Doris Bocka aus Bindlach. Für ihre Malerei bedient sie sich einer reduzierten Palette von selbst hergestellten Farben. Bocka über ihre Vorgehensweise: „Sowohl bei mei-nen figurativen als auch bei meinen abstrakten Bildern spüre ich meinen Sehnsüchten nach und versuche das Unverkennbare zu finden. Dabei reduziere ich solange, bis genau das übrig bleibt, was die Seele eines Motivs und die Emotion eines Themas ausmacht“. In Thurnau entstanden die Werke „Feldwerk“, „Hofwerk“ sowie „Argonauten I-III“.

Neben Lenka Sárová Malíská, Anna Van?atóvá, Varvara Divišová, Robert Siebenhaar, Wolf-gang Jäger und Jan Tichy war auch Andrea Baumgärtner nach ihrem Debut 2020 zum nunmehr zweiten Mal wieder mit von der Partie. Mit ihren Werken „Lazy Sunday Afternoon“ und „Der Chefkoch empfiehlt…“ bringt sie einen ganz eigenen Stil mit ein, der von zum Teil satten Farben, zum Teil detailverliebten humorvollen Zeichnungen geprägt ist.

Anna Schumacher ließ sich von den mittelalterlichen Fresken im Schloss inspirieren: Die Maler durften dankenswerterweise Quartier in den Räumlichkeiten des Instituts für fränkische Landesgeschichte beziehen und erfüllten das Schloss eine Woche lang mit ihrer kreativen Energie.

Die Bildhauer des EST reisten in diesem Jahr schon eine Woche früher an, um genügend Zeit für die Bearbeitung ihrer Skulpturen zu haben. Die Ergebnisse können im Skulpturengarten am Oberen Markt bewundert werden. Teilgenommen haben Florian Tully, Rudolf Schneid-madel, Michael Sauer, Albrecht Volk und Tomas Dolejs.

Die Bilder des diesjährigen Europa Symposiums sind bis zum 26. September im Töpfermuseum ausgestellt.