Marktgeschehen Aktuell

Nächster Artikel >
07.02.2016

A u f g e w a c h t ! Die Sammlungen der Grafen Giech aus Schloss Thurnau


Mit  der  Ausstellung  stellt  die  Familie  Hiller  von  Gaertringen,  Nachfah-
ren  der  Grafen  Giech,  ihre  Bereitschaft  zur  Schau,  die  schönsten  Stü-
cke  aus  den  Giechschen  Sammlungen  dauerhaft  nach  Thurnau  zurückkeh-
ren  zu  lassen.  Der  Winterschlaf  der  Giechschen  Sammlungen  ist  vorbei.
Ein  Schatz  wird  gehoben:  Mit  einer  Ausstellung  im  Töpfermuseum  Thurnau  wird
die historische Ausstattung des benachbarten Schlosses erstmals seit über 40 Jah-
ren wieder öffentlich zu sehen sein. Prachtvolle Möbel, kostbares Geschirr, glänzen-
des  Silber,  altehrwürdige  Bücher  und  viele  kuriose  Gegenstände  erzählen  von  der
faszinierenden,  wechselvollen  Geschichte  eines  der  größten  Schlösser  in  Bayern.
Schloss  Thurnau  wurde  jahrhundertelang  von  zwei  Familien  bewohnt:  Den  Grafen
Giech und den Freiherrn von Künßberg. Nicht zuletzt aus der Konkurrenz dieser beiden
Dynastien entstand in Thurnau eine für einen Ort dieser Größe erstaunliche Kulturblü-
te: Schloss Thurnau ist nicht nur ein faszinierendes Baudenkmal, sondern war einst
auch Standort einer hochbedeutenden Bibliothek sowie mit Liebe zusammengetrage-
ner und gepflegter Familiensammlungen. Im 19. und frühen 20. Jahrhundert war die -
se Privatsammlung mit Ahnenbildern, Waffen, Rüstungen, Marterwerkzeugen, bronze-
zeitlichen Funden und vielem mehr für jedermann zugänglich, wovon nicht weniger als
6.400 Eintragungen im Besucherbuch zeugen – darunter König Otto von Griechenland.

Projektbeteiligte
Rosemarie Ebert, Leiterin des Töpfermuseums
Uwe Franke, Restaurator
Dr. Hans Georg Hiller von Gaertringen, Kunsthistoriker
Karl Hiller von Gaertringen, Restaurator
Katrin Hiller von Gaertringen, Kunsthistorikerin
Dr. Uta von Pezold, Historikerin
Heike Schwandt, Mitarbeiterin des Töpfermuseums
Harald Stark, Kastellan der Plassenburg
Mit freundlicher Unterstützung
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Markt Thurnau, Bürgermeister Martin Bernreuther
Sparkasse Kulmbach-Kronach
Firma Schwender, Thurnau
Publikation
Zur Ausstellung entsteht eine Publikation, für deren Finanzierung noch weitere
Sponsoren gesucht werden.