Marktgeschehen Aktuell

< Vorheriger Artikel
22.03.2018

Haushalt 2018 für Markt und Marktwerke einstimmig vom Marktgemeinderat beschlossen


Das umfassende Zahlenwerk wurde in der März-Sitzung durch den Marktgemeinderat beschlossen. Mit einem Gesamtvolumen von 17,7 Mio. Euro fallen beiden Haushalte zusammen etwas geringer aus, als die im vergangenen Jahr. Trotzdem sind zahlreiche Maßnahmen vorgesehen. Vor allem im Bereich der Infrastruktur sollen rund 6,5 Mio. Euro verbaut werden. Durch zahlreiche Fördertöpfe und Mittelzuweisungen beträgt der Gemeindeanteil davon lediglich rund 500.000 Euro. Die größten Positionen sind der weitere Ausbau der Schlossanlage, die Fertigstellung des "Alten Rathauses" samt Vorplatz, die Dorferneuerung Alladorf und die Sanierung von gemeindeeigenen Gebäuden in Limmersdorf. Im Bereich der Marktwerke kann für 2018 trotz zahlreicher Investitionen, die beim Ausbau des neuen Industriegebietes anfallen, mit einem Schuldenabbau gerechnet werden. Dies begründet sich darauf, dass durch Neuansiedlungen von Firmen entsprechende Anschlussgebühren "Herstellungsbeiträge" auf der Einnahmenseite zu verbuchen sind.

Nach heutiger Planung soll der Markt am Jahresende 2018 ca. 45.000 Euro Schulden abbauen auf einen Schuldenstand von dann 1.850.000 Euro (Vergleich Vorjahre siehe Diagramm). Bei den Marktwerken ist in diesem Jahr auch ein Abbau der Verschuldung in Höhe von 53.000 Euro geplant. Somit ergäbe dies einen Schuldenstand Ende 2018 in Höhe von 3.645.000 Euro (Vergleich Vorjahre siehe Diagramm).