Geoportal Thurnau

Das GeoPortal des Marktes Thurnau

Das Geo-Portal des Landkreises Kulmbach wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie mit Mitteln aus dem EFRE-Programm "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung" Bayern 2007-2013 der Europäischen Union.

Der Landkreis Kulmbach betreibt seit 2005 ein Kommunales Geoinformationssystem (GIS) mit dem Ziel, Kommunale Geodateninfrastrukturen (GDI) Zug um Zug aufzubauen. Die Erfassung und Bereitstellung der Geodaten über das gemeinsame Behördennetz im RIWA-GIS-Zentrum erfolgt bislang im Intranet für die Mitarbeiter des Landratsamtes und der 22 Kommunen.

Knapp 420 Arbeitsplätze sind derzeit im Landratsamt und in den Gemeindeverwaltungen insgesamt angeschlossen. Im Laufe der Jahre sind eine Vielzahl von Datenbanken geschaffen worden, die eine Fülle von Informationen über den Landkreis Kulmbach, dem der Markt Thurnau angehört, beinhalten, die bisher nur beschränkt der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Die Bereitstellung ausgewählter Geodaten für die Bürger wurde bislang über die Anbindung an Internetportale nach bestimmten Themen (z.B. Bebauungspläne, Bodenrichtwerte etc.) einzeln über vorhandene Webportale des Freistaates Bayern gelöst. Ein großer Nachteil dieser einzelnen Lösungen für den Bürger ist, dass man die Informationen an verschiedenen Stellen abrufen muss und meist im Kontext von ganz Bayern.

Unser Ziel ist es nun, auf der Homepage des Marktes Thurnau eine Auswahl der umfangreichen Geodaten und Angebote des Landkreises in einem einzigen GeoPortal Thurnau als Bürgerinformationssystem für ganz verschiedene Lebenslagen anzubieten.

Im Entwicklungskonzept Kulmbach 2020 wurde für den Bereich des Tourismus als Projekt die Aufbereitung und Integration von Geodaten für ein Internetbasiertes touristisches Geoinformationssystem bereits formuliert und auf den Tourismusseiten des Landkreises auch damit begonnen. Das Landratsamt Kulmbach hat diesen Ansatz weiterentwickelt und mit verschiedenen anderen Themen soll das Geoportal ein Bürgerinformationssystem für alle Lebenslagen werden. Über die touristischen Informationen hinaus soll der Bürger Informationen aus allen für ihn wichtigen Bereichen mit Raumbezug erhalten und so eine Optimierung der Angebotspräsentation des Landkreises und seiner Städte, Märkte und Gemeinden erreicht werden.

Mit dem Aufbau des Geoportals im Landkreis Kulmbach werden diese Daten besser zugänglich und vernetzt sein. Damit könnten sich Bürger, Neubürger, Unternehmen sowie Gäste aktuell und präzise informieren und haben eine zentrale Anlaufsteile im Landkreis, wo man neben der Sachinformation, den Ansprechpartnern im Landkreis nun bildlich auch viele Informationen in Kartenform ansehen kann "Eine Karte sagt mehr als 1000 Worte !".

Die konzeptionelle Weiterentwicklung in den letzten Monaten konnte nur durch eine sehr enge Zusammenarbeit und Verknüpfung von Landkreis-GIS und Internetseiten-Gestaltung erreicht werden.

Zur besseren Information und vor Entscheidungen können Bürgerinnen und Bürger, Politik, Verwaltung und Wirtschaft über die neue Informationsquelle Daten abrufen zu ganz bestimmten Fragen wie:

  • Liegt mein Haus im Überschwemmungsbereich eines Flusses ?
  • Wo kann ich meine Altkleider oder mein Altglas entsorgen?
  • Liegt mein Grundstück in einem Gebiet mit günstigen Vorraussetzungen für Erdwärme?
  • Wo ist die nächste ÖPNV-Haltestelle?
  • Wo gibt es im Landkreis Kindertagesstätten?
  • Welche Bebauungspläne gibt es in den Gemeinden des Landkreises?
  • u.v.a.m.

Die übersichtliche Darstellung soll die vielfältigen Angebote des Landkreises bündeln, sichtbar und transparenter machen und z.B. die Attraktivität des Landkreises für Familien erhöhen. Die geographisch verortete Darstellung von allen Angeboten, die Familien betreffen reichen von Kinderbetreuungseinrichtungen über Bildungseinrichtungen bis hin zu verschiedenen Freizeitaktivitäten.
Gleichzeitig wird dadurch klar, dass sich das Geoportal ständig weiterentwickeln muss und wird, um stets aktuelle Informationen bereithalten zu können. So sollen Informationen zu Angeboten für Menschen mit Handicap, Angebote im Schulbereich , zum Beispiel Unternehmen, die Duale Studiengänge anbieten, eingestellt werden.

Darüber hinaus gibt es nützliche Features, die der Nutzer im Internet auch von anderen Earth-Viewern gewohnt ist. Die Bedienung ist leicht und intuitiv wie z.B. bei Google Earth. Es können verschiedene Hintergrundkarten ausgewählt werden. Von der gewohnten Straßenkarte, über eine Topographische Karte, eine Geländedarstellung bis hin zu Luftbildern mit und ohne Beschriftung in verschiedenen Zoomstufen können ausgewählt werden.

Weitere Möglichkeiten sind:

  • 360 Grad Panoramabilder von besonderen Punkten im Landkreis
  • Eine umfangreiche Fotogalerie von Panoramio zu vielen Punkten im Landkreis
  • Die Einbindung eines Routenplaners von und nach bestimmten Angeboten im Landkreis
  • Optimierte Druckfunktion direkt aus der Website heraus zur Darstellung der Angebote oder Kartendarstellungen
  • Die Homepage der Kommunen können direkt mit dem Geoportal verlinkt werden oder es können auch verschiedene Kartenlinks mit einem bestimmten Thematischen Bezug (z.B. Darstellung aller Haltestellen in der Gemeinde X,Y) direkt in die eigene Homepage eingebunden werden
  • Es könnten Treffpunkte z.B. als Karte mit Uhrzeiten versendet und ausgemacht werden
  • Informationen aus Wikipedia sind hinterlegt
  • Auf öffentliche Webcams kann zugegriffen werden
  • Der aktuelle Verkehrsfluss im Landkreis auf Autobahn und Bundesstraßen kann angezeigt werden
  • Es können aktuelle Wetterdaten(Temperaturen) eingeblendet werden

Das "Geoportal des Landkreis Kulmbach" ist kostenfrei und unter http://geoportal.landkreis-kulmbach.de/?brand=thurnau leicht erreichbar.